Callista erwirbt Geschäftsbetrieb des Ledvance Werks in Eichstätt

Callista erwirbt Geschäftsbetrieb des Ledvance Werks in Eichstätt
3. August 2020 Callista Private Equity

Callista Private Equity erwirbt Geschäftsbetrieb des Ledvance Werks in Eichstätt

  • Zukünftiger Marktauftritt unter Aurora Lichtwerke GmbH
  • Strategische Neuausrichtung hin zu einem Multi-Nischen-Player in der Lichtindustrie

 

31.07.2020, München. Callista Private Equity GmbH (“Callista Private Equity”) gibt den Erwerb des Geschäftsbetriebs des Ledvance Werks in Eichstätt durch die Aurora Lichtwerke GmbH („Aurora“), einer Tochtergesellschaft der Callista Holdings GmbH & Co. KG, bekannt. Die Aurora übernimmt die wesentlichen Vermögensgegenstände inklusive der 333 Mitarbeiter im Rahmen eines Asset Deals und wird den Geschäftsbetrieb im bisherigen Werk in Eichstätt mit einer Standortgarantie bis 2023 fortführen.

Die Aurora Lichtwerke GmbH ist ein Produzent von LED und Halogen-Lampen in unterschiedlichsten Ausführungen für eine Vielzahl an Anwendungen, z.B. klassische Innenraumbeleuchtung, Landebahnbefeuerung, OP-Lampen und innovativen Lichtlösungen. Bislang wurden im Werk Eichstätt im Wesentlichen Produkte unter den Marken Osram und Ledvance hergestellt und an diese ausgeliefert. Osram und Ledvance bleiben weiterhin wichtige Kunden, jedoch wird sich Aurora ebenso auf die Neukundenakquise fokussieren.

Durch neue Gesetzesinitiativen wurden Halogenlampen in Europa und vielen anderen Teilen der Welt (teilweise) verboten, wodurch die Produktionsmenge des Werks stark zurückging. Des Weiteren haben strategische Entscheidung der Ledvance und Osram dazu geführt, dass Produkte künftig überwiegend aus China bezogen werden sollen, was die Auslastung des Eichstätt-Werks weiter zurückgehen lies. In Folge dessen wurde im März 2020 beschlossen, den Standort in Eichstätt bis Ende des Jahres zu schließen.

Dank der konstruktiven Zusammenarbeit mit den zuständigen Arbeitnehmervertretungen und der IG Metall konnte nun eine alternative Lösung erarbeitet werden. Mit der Münchner Callista Private Equity GmbH konnte ein neuer Eigentümer für das Werk gefunden werden, der durch sein umfangreiches Netzwerk und seine branchenübergreifende Expertise neue Möglichkeiten für das Werk und seine Beschäftigten schaffen kann.

Die Herauslösung des Werks aus dem Ledvance Konzern hat bereits nach Unterschrift der Verträge Anfang Mai 2020 begonnen und wird in den kommenden Wochen und Monaten fortgesetzt, bis die Aurora Lichtwerke GmbH zum Ende des Jahres komplett autark agieren kann. Das Management Team wird in Zukunft von Dr. Roland Michal als CEO geführt, einem langjährigen Experten aus der Lichtindustrie, welcher die Neuausrichtung der Gesellschaft vorantreiben soll. Zusätzlich werden weitere neue Mitarbeiter (Buchhaltung, Vertrieb, Einkauf) die Aurora Lichtwerke unterstützen, um die derzeitigen Konzerndienstleistungen auf Dauer zu ersetzen.

Download