Pressemitteilung

München, den 28. Mai 2015

Sanierungsverfahren der MWK Renningen GmbH erfolgreich abgeschlossen

Sanierungsverfahren der MWK Renningen GmbH erfolgreich abgeschlossen

  • Callista Private Equity verkündet erfolgreichen Abschluss des Sanierungsverfahrens der MWK Renningen GmbH
  • Insolvenzplan der Eigenverwaltung gerichtlich bestätigt
  • Positionierung für profitable Wachstumsphase nun eingeleitet

München, den 28. Mai 2015 – Die Callista Private Equity GmbH & Co. KG („Callista Private Equity“) gibt den erfolgreichen Abschluss des Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung der MWK Renningen GmbH bekannt. Der beim Amtsgericht Ludwigsburg eingereichte Insolvenzplan wurde am 21. Mai 2015 von den Gläubigern einstimmig angenommen. Callista Private Equity hat dabei die Finanzierung des Sanierungsverfahrens gestellt, dies beinhaltet die Transfer- und Qualifikationsgesellschaft sowie den Insolvenzplan. Hierdurch konnte das Unternehmen die Kernsanierungsphase nur 13 Monate nach Erwerb durch Callista abschließen.

Die MWK Renningen GmbH ist ein Spezialist für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Aluminiumgussprodukten vor allem für die Automobilindustrie. Die Gesellschaft beschäftigt am Standort Renningen 125 Mitarbeiter. Zum Kundenkreis gehören namhafte Automobilhersteller wie Daimler, der VW Konzern mit Marken wie Porsche, Bentley, Volkswagen, Audi und MAN sowie Aston Martin.

Im Zuge der Restrukturierung wurde die Organisation als auch das Produktportfolio optimiert und ein vermehrter Fokus auf kundennahes Entwicklungsgeschäft gelegt. Überschüssige Personalkapazitäten wurden sozialverträglich über eine Transfergesellschaft abgebaut, die Kostenbasis wurde damit den aktuellen Marktbedingungen angepasst. Die hierfür erforderliche Finanzierung wurde von der Alleingesellschafterin bereitgestellt. Damit wurde die Gesellschaft nach nur einem guten Jahr wieder wettbewerbsfähig und erfolgreich für nachhaltiges Wachstum positioniert.

Während das Unternehmen im Jahr 2014 noch einen Umsatz von knapp über EUR 20 Mio. und einen deutlichen Verlust von EUR 6,5 Mio. ausweisen musste, strebt die Geschäftsführung für das laufende Jahr ein neutrales Ergebnis bei einem Umsatzwachstum von über 20% an.

Die Entwicklung wird von Marc Zube, Chief Operating Officer der Callista Private Equity, wie folgt kommentiert: „Mit diesem erfolgreichen Abschluss der Kernrestrukturierungsphase konnten wir zeigen, dass eine notwendige Restrukturierung außerhalb eines Großkonzern deutlich schneller und effizienter durchgeführt werden kann. Wir haben uns mit MWK Renningen einem überaus schwierigen Sanierungsfall gestellt und konnten im Laufe des Prozesses sowohl 125 Arbeitsplätze sichern als auch den Unternehmenswert signifikant steigern. Unser besonderer Dank gilt dabei unseren Kunden, die uns während der gesamten Restrukturierung die Treue gehalten haben.“

 

Download