Pressemitteilung

München, den 14. Juli 2015

Callista erwirbt 100% der Anteile an PCH Metals S.A.S.

Callista erwirbt 100% der Anteile an PCH Metals S.A.S.

  • Callista Private Equity erweitert Portfolio und erwirbt 100 % der Anteile an einem führenden französischen Hersteller von Heizkörpern und Lüftungen
  • Kaufvertrag für PCH Metals S.A.S. unterschrieben
  • Finanzierung der Restrukturierung über eine Kapitaleinlage sowie Kreditzusagen gesichert

München, 14. Juli 2015 – Callista Private Equity GmbH & Co.KG („Callista Private Equity“) erwirbt mit der PCH Metals S.A.S. („PCH Metals“) ein in Châlons-en-Champagne, Frankreich ansässiges internationales Produktionswerk im Bereich Raumklima (Heizkörper und Lüftungen) von der börsengelisteten Schweizer Zehnder Group.

Das Werk mit rund 100 Mitarbeitenden produziert für die Zehnder Group Heizkörper und Blechprodukte. Um die Auswirkungen der sinkenden Volumen im Heizkörpergeschäft zu dämpfen, spezialisierte sich PCH Metals zunehmend auf die Blechverarbeitung. Zur Beschleunigung dieser Entwicklung und zur besseren Auslastung der Kapazitäten soll der Umsatzanteil im Blechbereich mit externen Kunden nachhaltig erhöht werden. Die Blechbearbeitung für Drittkunden zählt nicht zum Kerngeschäft der Zehnder Group, während Callista Private Equity mit Fokus auf die Restrukturierung der Gesellschaft eine adäquate Marktpositionierung der Gesellschaft anstreben wird. Hierbei steht die zukünftige Unabhängigkeit von der Altgesellschafterin sowie der Ausbau der Vertriebsaktivitäten im Vordergrund.

Callista Private Equity plant, das Werk im Rahmen der Herauslösung aus dem bisherigen Konzernverbund infrastrukturell zu stärken und so nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg als selbständige Einheit zu ermöglichen. Hierbei wird Callista Private Equity auf der bereits von Zehnder Group begonnene Neuausrichtung des Werks in Richtung Blechverarbeitung mit dem beschleunigten Ausbau des Drittkundengeschäfts aufsetzen. Die Aktivitäten von PCH Metals werden daher auch in Zukunft weiter ausgebaut und alle Arbeitsverhältnisse der Mitarbeitenden im Rahmen einer Standortgarantie übernommen. PCH Metals wird auch in Zukunft als wichtiger Zulieferer von Heizkörper und Blechprodukten mit der Zehnder Group verbunden bleiben. Über die weiteren Details der Transaktion haben die Parteien Vertraulichkeit vereinbart.

Rund zwei Jahre nach Gründung hat Callista Private Equity somit die sechste Transaktion insgesamt und die erste Übernahme in Frankreich getätigt.

Olaf Meier, Chief Executive Officer der Callista Private Equity, kommentiert: „Wir freuen uns sehr über unseren Neuzugang im Portfolio und über das von der Verkäuferseite im Rahmen dieses Akquisitionsprozesses ausgesprochene Vertrauen. Wir sind uns sicher, dass PCH Metals aufgrund seiner hervorragenden technologischen Ausstattung bessere Zukunftsaussichten hat, als eine kleine Einheit im Großkonzern und werden noch im August die Ausgliederungsmaßnahmen initiieren und die Eigenständigkeit in die Wege leiten.“

 

Download